Financial Freedom Fridays

financial-freedom
Nehmen wir an, es wäre August. Das Woodstock Fruit Festival steht an. Was tut man? Man kauft sich ein Ticket nach New York und fliegt wie selbstverständlich los.

Der beste Freund ruft an – 400 Kilometer weit entfernt – er braucht jemanden zu reden. Man überlegt nicht lang. Noch während man am Telefon hängt, schmeißt man eilig ein paar Sachen zusammen und ist halb auf seinem Weg zum Bahnhof.

Oder Szenario drei: Freitagmorgen, die Sonne scheint aus vollen Kübeln, die Welt steht einem offen. Preisfrage – was fängt man damit an? Ganz einfach, man lässt sich treiben und nutzt jede Möglichkeit, die sich einem bietet, statt die nächsten acht Stunden in einem muffigen Großraumbüro zu verbringen.

Finanzielle Unabhängigkeit

Read More

Du hast keine Seele, du bist eine Seele

Das beste Buch seit langem. Gänsehaut! Rezension folgt, sobald ich durch bin.

consciousness

„No one thing (sex, drugs shopping, achievement, or food) can fill the hole in our soul – because the hole is so huge.
No man, no woman, or thing (success, money, or accomplishments) is big enough to fill a hole as big as the Atlantic
Ocean. And even a billion dollars dropped into a body of water that large would disappear in seconds.“


 

Breakfast for rockstars

Frühstück im Bett:

smoothiemuetze Read More

Quick-Start: Meditation

meditation

Der Schlüssel zu Glück, inneren Frieden und Selbstheilung oder doch eher esoterischer Unsinn? Die Meinungen zum Thema Meditation sind gespalten, wenn man sich in seinem Umfeld so umhört.

Zu Unrecht, wenn wir die Wissenschaft fragen. Die zahllosen positiven Effekte, die Meditation auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden haben kann, sind bereits in vielen Studien nachgewiesen worden (interessante Links dazu hier, hier oder hier). Read More

Das fairste Produkt ist das, welches Du nicht kaufst

fairphone

Vor ein paar Tagen habe ich mich mit einem Freund über das neue Fairphone unterhalten. Das Fairphone ist ein Smartphone, das unter möglichst fairen Bedingungen und mit fairen Materialien produziert werden soll. Viele Verbraucher, die von dieser Idee begeistert waren, haben das Handy bereits zu einem Zeitpunkt bestellt, zu welchem es noch nicht mehr als eine Skizze auf einem Blatt Papier war – und haben dem Unternehmen damit die Möglichkeit gegeben, seine Visionen in Realität umzusetzen, und mit Hilfe des Startkapitals mit 20.000 Geräten in Produktion zu gehen.

Aber das Projekt stößt nicht nur auf Begeisterung. Kritiker behaupten, im Grunde genommen unterscheide sich das Handy gar nicht weiter von anderen Telefonen. Man würde mit Zinn und Tantal lediglich auf zwei konfliktfreie Rohstoffe setzen, die dem Ganzen einen fairen Touch geben. Und Intiativen, an denen sich der Hersteller beteiligt, würden auch von anderen großen Handy-Unternehmen unterstützt werden. Demnach wäre es vielleicht ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, von fair könne aber keine Rede sein.
Mein Freund hat in diesem Zusammenhang etwas gesagt, das sich seither bei mir eingeprägt hat:

1

Und es stimmt, oder? Read More