Half Ton Mum – Die schwerste Frau der Welt

Ich habe mich schon oft wie ein Viertonner gefühlt, weil ich grundsätzlich in Situationen gerate, in denen ich die dickste anwesende Person bin.
Aber das bedeutet nicht, dass man sich gehen lassen darf, oder dass sowieso schon alles verloren ist. Es kann immer schlechter werden! Nur weil man bereits 100 oder 150 oder auch 200kg wiegt, heißt es nicht, dass man schon an seinem tiefsten Punkt angekommen ist. Es geht immer noch etwas tiefer.

Screenshot Youtube

Screenshot Youtube / "Half Ton Mum" Channel 4

Diese Amerikanerin brachte über 400kg auf die Waage. Hier findet ihr ein Video , in welchem sie ihre Geschichte erzählt und Einblicke in ihren traurigen Lebensalltag gewährt. Obwohl sie versucht, gute Miene zum bösen Spiel zu machen, sieht man, wie grausam es sein muss, den ganzen Tag ans Bett gefesselt zu sein. Besonders, wenn man auch noch Mutter ist.

In der Infobox unter dem Video findet ihr auch einen Link zu der kompletten Reportage, falls die euch interessiert.

Weil die Texanerin Renee keine Hoffnung mehr gesehen hat, irgendwie an Gewicht zu verlieren und zudem auch von ihrem Arzt gesagt bekommen hat, dass sie so nicht mehr lange leben wird, hat sie sich zu einer Magenoperation entschieden.

Ich weiß nicht, ob es jemand von euch damals bei Stern TV Extra gesehen hat, aber was dann passiert ist, ist unglaublich. Unglaublich traurig, und leider trotzdem nicht vollkommen überraschend: Nur wenige Tage nach der Operation ist sie an einem schweren Herzinfarkt gestorben. Sie war 29.
Ich habe so geheult, als das lief; besonders als ihre älteste Tochter in einem Interview etwas in dieser Art sagte

„Alle reden schlecht und abfällig über sie, sagen sie wäre hässlich. Aber das war sie nicht, sie war nur dick. Niemand hat richtig hingesehen, denn sie war wunderschön.“

Wie konnte das nur so weit kommen?

Wir sind vielleicht dick und unförmig, fühlen uns hässlich und sehen uns als Außenseiter. Aber im Gegensatz zu Renee haben wir es noch in der Hand.
Kein Morgen, keine nächste Woche, kein nächstes Jahr. Jetzt und heute leben wir, und was wir heute entscheiden wird Einfluss darauf haben, wie wir in der Zukunft leben.
Wir dürfen nicht zulassen, dass wir uns so weit von schlechtem Essen und dieser schlimmen Sucht kaputt machen lassen, dass wir irgendwann an einem Punkt gelangen, an dem wir nicht weiterkommen. An dem wir psychisch nicht mehr in der Lage sind, unsere Ernährung umzustellen, und körperlich zu instabil, um eine schwere Operation zu überstehen.

Es mag schwer sein, zu verzichten, und das, was wir uns gestern vorgenommen haben, heute durchzuziehen. Aber jeder kleine Schritt ist ein Erfolg. Es wird niemals leichter sein, als heute, das ist vielleicht ganz wichtig zu verstehen.

Ich fühle mich etwas mies dabei, Renees Video weiter zu verbreiten, vor allem, weil sich darunter so hässliche Kommentare befinden, die mir persönlich in der Seele weh tun. Aber sie wollte an die Öffentlichkeit, um andere zu inspirieren, und sie zu Veränderungen anzuhalten. Ich finde, das hat sie auf ihre ganz eigene Weise geschafft, auch wenn meiner Meinung nach der Name der Sendung („half ton mum“) und die Vermarktungsidee dahinter mehr als grenzfertig waren bzw. sind.

Veränderungen tun weh, aber es gibt kein Morgen ohne Veränderung!

5 Comments on “Half Ton Mum – Die schwerste Frau der Welt

  1. Ich hab den Bericht im TV gesehen und hab auch geheult. Sie hatte am Bein eine schwarze Stelle, die näßte und die sie nie selbst gesehen hat. Man kann sich kaum vorstellen, daß unter diesen Fleischmassen ein ganz normales Skelett steckt … das kann ich mir ja schon bei mir nicht.

    Hoffen wir, daß sie ein paar Leute zum Umdenken bewegen konnte, dann war ihr Tod nicht ganz vergebens.

    Grüße
    Ute

  2. ich habe den bericht auch gesehen. sie ist aber nicht die „typische dicke“, das problem ist, dass sie dick sein/werden WILL (muss?), weil sie damit Geld verdient, der Mann das geil findet, und dann auch noch diese ominöse community, die sie unter druck setzt und ihr ein haus, lebensunterhalt und unterstützung verspricht.
    das ist echt krank, sie hat mir wirklich leid getan, weil sie da so drin verstrickt ist. und für die kinder ist es auch schlimm.
    wenn leute so dick werden, dass sie nicht mehr ohne fremde hilfe klarkommen, dann sind immer auch andere menschen schuld! denn die „füttern“ ja, und ermöglichen so erst das dicksein/werden. ich finde es ein skandal, dass das niemand verbietet. ich mein, die leute treiben sie in den tod…. das ist mord auf raten

  3. Du hast wirklich den Bericht über Renee Williams gesehen? Oder das, was erst vor kurzem lief?
    Das mit Renee ist schon etwas länger her, und sie ist 2007 verstorben. Sie wollte nicht länger dick sein, sondern für sich und vor allem auch für ihre Kinder abnehmen. Leider war es zu spät.

  4. jetzt wo ichs nochmal durchlese hab ich wohl doch was anderes gesehen als du – lief vor ein paar tagen auf sterntv als „die dickste frau der welt“, von daher dachte ich das kann nur die eine sein.

  5. omg, ich guck mir das video nachher in Ruhe an.

    aber dass sie nicht mehr lebt:((

    Man sollte wirklich das kommentieren auf yt für solche vids abstellen.

    Und dass was ihr Kind gesagt hat <3

    Aber allein nur auf dem Foto oben find ich sie schon wunderschön. (Gesicht, Haare)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.