Ein Abend mit Robert Betz

Ich wollte euch ja noch von meinem Abend bei einer Veranstaltung von Robert Betz erzählen.

Robert Betz, Psychologe, Autor und Redner, der plötzlich in aller Munde zu sein schien. Ich weiß gar nicht mehr, wann ich das erste Mal von ihm gehört habe, kann mich aber erinnern, dass ich mir damals Mitschnitte seiner Veranstaltungen auf Youtube angehört habe und recht begeistert war.

Quelle: robert-betz.com


Kürzlich schwärmte dann ein Kumpel von ihm und ergoss sich regelrecht in Lobeshymnen, wie er sein Denken und Fühlen zum Positiven verändert hat. Was mich daran besonders beeindruckt hat, war dass man das auch nach Außen hin beobachten konnte – diese Gelassenheit, die er plötzlich ausstrahlte und die klugen und durchdachten Dinge, die er von sich gab, ließen mich eine ganz neue Person entdeckten.

Meine Neugier war auf jeden Fall geweckt. Und wie der Zufall es wollte, war Robert Betz bald darauf auch in meiner Nähe unterwegs. Für 25 Euro konnte man am 25. Februar seinen Vortrag „Willst du NORMAL sein oder GLÜCKLICH?“ besuchen.

Erst habe ich noch mit mir gehadert, ob sich das wirklich lohnen würde. Schließlich wusste ich schon vorher, um welche Inhalte es genau gehen würde – und ich wusste, dass die Informationen auch frei verfügbar im Internet herumgeisterten. Außerdem konnte ich niemanden dazu bewegen, mit mir zusammen hinzugehen.

Meine Entscheidung, mich dann doch allein auf den Weg zu machen, habe ich aber definitiv nicht bereut. Die unglaublich sympathische und wohlklingende Stimme von Robert Betz, sein ganzes Wesen und die energische Art kommt erst live und in Person richtig zur Geltung. Das gemischt mit der Energie eines Saals mit gut 200 bis 300 spirituell aufgeschlossenen Leuten von Jung bis Alt war unglaublich. Ganz bespnders hat man dies bei den zwei „Massenmeditationen“ gespürt.

Aber worum genau ging es nun an diesem Abend?

normal-betz

**


Robert Betz erzählt, dass wir das Unglücklichsein quasi mit der Muttermilch aufgesogen haben. Die Schwere unseres Alltags, unser betrübtes Gemüt – all das wird nicht durch äußere Umstände hervorgerufen, sondern nur durch uns selbst. Wir haben es so gelernt, von anderen, etwa unseren Eltern übernommen.

Aussagen wie solche, die vielleicht zunächst skeptisch machen würden, hat er mit vielen (teils auch wirklich humorvollen Beispielen) unterlegt und so die Zuhörer mit auf eine Reise genommen.

Und es ist tatsächlich so wie er sagt: Wie viele von uns sind unter Menschen aufgewachsen, die etwas wie „Ist das nicht ein wundervoller Tag? Spürst du, wie toll das Leben ist? Wie glücklich wir uns schätzen können?“ gesagt haben? Mag es in Einzelfällen auch so gewesen sein – überwiegend ist es doch so, dass Leute die Schönheit des Lebens entweder häufig übersehen oder einfach als gegegben hinnehmen, während sie nicht müde werden, sich über die Unannehmlichkeiten, und mögen sie auch noch so klein sein, laut beschweren.

Letztlich geht es darum, dass nichts ist, wie es ist, sondern wir die Möglichkeit haben, jederzeit eine neue Realität für uns zu schaffen. Was uns unglücklich oder krank macht, ist nicht das Außen, sondern das Innen. Weder andere Personen noch irgendwelche Situationen haben die Möglichkeit, uns zu beeinflussen, sofern wir keine Resonanzfläche hierfür bieten. Nicht das Arbeitsumfeld oder der Boss treiben uns an unsere Grenzen, sondern wir uns selbst, indem wir entsprechend darauf reagieren.

Um unser Leben neu zu gestalten müssen wir eigentlich nur bereit sein, Verantwortung für uns selbst zu übernehmen, das annehmen, was ist (es zu verneinen, sorgt nicht dafür, dass es verschwindet), uns selbst und anderen verzeihen, zur Ruhe kommen und in dieser Ruhe erfahren, was unser Herz singen lässt. Aufwachen, sich selbst – seine wahre Essenz – erkennen und sich liebend annehmen, das alles andere als einfach. Aber Robert Betz macht Mut, motiviert und schafft es mit seiner Art, etwas in einem aufzurütteln, dass einem die Zuversicht gibt, etwas in seinem Leben zum Besseren verändern zu können.

An dieser Stelle sei aber auch gesagt, dass er nicht außer Kritik steht. Er wird gern abwertend in die Eso-Ecke geschoben und seine Ansichten über Krankheiten (dass man sie selbst verursacht und auch selbst heilen kann) werden als gefährlich betrachtet.

Meiner Meinung nach geht es aber nicht darum, alles für bare Münze zu nehmen, sondern Dinge, die man immer als gegeben betrachtet hat, zu hinterfragen und täglich daran zu arbeiten, eine tiefe, reine und ursprüngliche Verbindung zu sich selbst aufzubauen.

Robert Betz für Zuhause

Ich habe mir am Ende der Veranstaltung noch diesen Kalender zum halben Preis gekauft:

betz-kalender

Jeden Tag eine kleine Wahrheit – quasi als leicht verdauliche Häppchen für das Unterbewusstsein verpackt.

Seine Worte und besonders auch seine Energien klingen auf jeden Fall nach. Ich kann nur jedem von euch empfehlen, einmal nachzuschauen, wann er bei euch in der Nähe einen Vortrag anbietet. Es ist ein Abend, der sich lohnen wird!

** Amazon Partnerlink

2 Comments on “Ein Abend mit Robert Betz

  1. Große klasse 🙂 Du konntest sicher auch Einiges mitnehmen für dein Leben, oder? Ich werde auf jeden Fall mal Youtube durchforsten durch Beiträge von ihm und gleich heute Abend nach dem Training einen anschauen 🙂
    Liebe Grüße und alles Gute,
    Steffi

    • Auf jeden!

      Oh, tu das 🙂 Ich würd mich freuen, wenn du dann mal berichtest, was du so von seinen Ansätzen hälst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.